BRAVO

Beraten – Reden – und Aufsuchen – vor – Ort

Unser Ziel

Ziel der Massnahme ist die Wahrnehmung eines Termins des zugewiesenen Kunden beim Fallmanagement im Kommunalen JobCenter des Rheingau-Taunus-Kreises und somit die Stärkung in der Mitwirkung der Fallsteuerung.

 

Wer kann teilnehmen?

Erwerbsfähige Leistungsberechtigte aller Altersgruppen, bei denen Defizite bei der Wahrnehmung von Terminen zur Beratung oder Meldepflicht vorliegen.

Im Einzelnen handelt es sich um folgende Personengruppen:

  • Personen, die trotz mehrfacher Aufforderung noch nie zum Termin beim Fallmanager erschienen sind.
  • Personen, die bereits einen Termin beim Fallmanagement wahrgenommen haben, zu Folgeterminen jedoch nicht mehr erschienen.
  • Personen, die dauerhaft krankgeschrieben sind oder zu Terminen punktuell Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen vorlegen.

 

Inhalte der Maßnahme

BRAVO klärt den aktuellen Aufenthalt und die aktuelle Situation der Teilnehmenden. Ziel ist es, die Termintreue der Teilnehmenden (wieder) herzustellen, um sie dem Beratungssystem des JobCenters (wieder) zuzuführen. Dies wird im Rahmen der aufsuchenden Arbeit versucht.

Schritt 1: Es erfolgt eine allgemeine schriftliche Vorabinformation mit einer Rechtsfolgenbelehrung durch das Kommunale JobCenter des Rheingau-Taunus-Kreises.

Schritt 2: Aufsuchen des Teilnehmenden und Schaffen einer Basis des Vertrauens für die weitere Zusammenarbeit. Für diese erste Kontaktaufnahme stehen 5 Versuche zur Verfügung. Sollte es zu keinem Kontakt kommen, wird die Massnahme für diesen Teilnehmer beendet.

Schritt 3: Anamnese der Ist- Situation und gemeinsam mit dem Teilnehmende anstehende Probleme und Hindernisse aus dem Weg räumen.

Schritt 4: Wahrnehmung eines ersten Termins beim Fallmanager. Erstellung eines Abschlussberichtes durch die ProJob Rheingau-Taunus GmbH in Absprache mit dem Teilnehmenden.

 

Zeitlicher Rahmen

Für die maximal 5 Versuche der Kontaktaufnahme stehen 6 Wochen zur Verfügung.

Ist es zu einem Erstkontakt gekommen, stehen 3 Wochen zur Verfügung, um das Erstgespräch beim Fallmanager vorzubereiten. Die Anzahl der dafür benötigten Termine wird individuell und situationsabhängig festgelegt.

 

Rahmenbedingungen

Die Zuweisung erfolgt ausschliesslich über das regionale JobCenter des Rheingau-Taunus-Kreises (25 ständig zur Verfügung stehende Teilnehmenden-Plätze).

 

Ansprechpartner

Regionalleiter Untertaunus: Norbert Maas
Tel. 06128 / 9147-55
E-Mail: n.maas@projob-rtk.de

Dieses Projekt wird gefördert vom: