Ausbildung für Alleinerziehende

Ziel des Projektes ist der erfolgreiche Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf durch das Bestehen der Prüfung vor der IHK oder Handwerkskammer. Zielgruppe sind Alleinerziehende bis 35 Jahre. Die Zuweisung in das Projekt erfolgt durch das Kommunale Job-Center des Rheingau-Taunus-Kreises oder in Absprache auch durch das Jugendamt.
Die Ausbildung findet in der Regel als Teilzeitberufsausbildung in einem Kooperationsbetrieb der ProJob Rheingau-Taunus statt. Der Kooperationsbetrieb ist auch der ausbildende Betrieb: die ProJob Rheingau-Taunus GmbH stellt die sozialpädagogische Betreuung sicher und übernimmt das Ausbildungsmanagement. Sie organisiert den begleitenden Stützunterricht.
Parallel dazu besteht auch die Möglichkeit in Form der kooperativen Ausbildung. Dabei ist die ProJob Rheingau-Taunus GmbH selbst ausbildender Betrieb, die fachpraktische Ausbildung findet in einem Kooperationsbetrieb statt.
Im Vorfeld einer Ausbildung können Alleinerziehende bei der beruflichen Orientierung, der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz, dem Erarbeiten von Bewerbungen durch kompetentes sozialpädagogisches Fachpersonal unterstützt und begleitet werden. Die Betreuung durch die Sozialpädagogen schließt auch die Unterstützung bei Behördengängen, die Suche nach einer geeigneten Kinderbetreuung sowie die Organisation von betrieblichen Praktika bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz mit ein.

Ansprechpartnerin:

Projob Rheingau-Taunus GmbH

Ausbildung für Alleinerziehende
Sylvia Kreuz

Erich-Kästner-Straße 5
65232 Taunusstein
Telefon: 06128 9277 – 16
E-Mail: s.kreuz@projob-rtk.de

 


Gefördert aus Mitteln des hessischen Ministeriums für Soziales und Integration

  

Gefördert durch: